Die geschnittenen Elemente werden mit Spezialzangen, einem Abhebebalken und dem Hallenkran von der Bahn abgehoben und zum Lager gebracht. Ggs. werden die Elemente zuvor auf Rollenböcken gestapelt und mit einem Gabelstapler zum Lagerplatz geschoben.

Alternativ können die Elemente mit dem weiler Abhebgerät, das auf den Schienen der Fertigungsbahn fährt, zum Lager transportiert werden. Das Abhebgerät kann alternativ mit einem Diesel-, Benzin- oder Flüssiggasmotor ausgerüstet werden. Beim Einsatz eines solches Abhebgerätes wird der Hallenkran nicht für andere Arbeiten blockiert.